MAX RAABE & Palast Orchester

Aktuelle Termine
Programminfos anzeigen


Details Aktuelle Termine
Eine Nacht in Berlin


DatumOrtBeginn/Einlass
WIESBADEN
Kurhaus
20.00 Uhr
19.00 Uhr

KOBLENZ
Rhein-Mosel-Halle
20.00 Uhr
19.00 Uhr

MANNHEIM
Rosengarten Mannheim
20.00 Uhr
19.00 Uhr

Das hat mir noch gefehlt


DatumOrtBeginn/Einlass
FRANKFURT
Alte Oper
20.00 Uhr
19.00 Uhr

FRANKFURT
Alte Oper
20.00 Uhr
19.00 Uhr

SAARBRÜCKEN
Saarlandhalle
20.00 Uhr
19.00 Uhr

ASCHAFFENBURG
Stadthalle
20.00 Uhr
19.00 Uhr

HEILBRONN
Festhalle Harmonie
20.00 Uhr
19.00 Uhr

Details Programminfos anzeigen
"Eine Nacht in Berlin" - der Titel ihres neuen Programms offenbart es: Max Raabe & Palast Orchester lassen sich gern mal gehen, neigen gar zur Unvernunft. Das tun sie allerdings überall, daher ist das Programm gespickt mit Überraschungen aus der ganzen Welt. Beispielsweise wird die Geschichte eines Seitensprungs in der "Bar zum Krokodil am Nil" wunderbar ergänzt vom Vorsatz "Let's Do It", dessen Arrangement beim Stöbern in der Bibliothek von Chicago gefunden wurde. Im Originalrepertoire der 20er Jahre sind weitere Nachtgeschichten entdeckt worden, die in "Eine Nacht in Berlin" unnachahmlich zu Gehör gebracht werden. Was es mit der Unvernunft auf sich hat, das erzählt Max Raabe in seinem neuen Hit "Du passt auf mich auf". "Eine Nacht in Berlin" ist die beste Therapie gegen die Sorgenfalten des Alltags. "Eine Nacht in Berlin" ist auch der Titel der neuen CD/DVD, die am 28.11.2014 erscheint und am 7.12.2014 von ARTE ausgestrahlt wird.

Das hat mir noch gefehlt

Heut war ich bei der Frieda,

das tu ich morgen wieder

Diese Zeilen entstanden Ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts und werden von Max Raabe & Palast Orchester mit auf die Tournee 2017 genommen. Wer mag, kann sich Gedanken machen über die Zeit der Tonfilme und Schelllackplatten, oder gar über die großen politischen Umwälzungen und die Parallelen zu heute.  Sie können aber auch einfach nur ein wunderbares neues Konzertprogramm genießen, das den Bogen schlägt von "Herr Ober  zwei Mokka" zu "Küssen kann man nicht alleine" . Damals wie heute sollte diese Musik die Realität für einige Takte  ausblenden. Dass das immer noch funktioniert, beweisen Max Raabe & Palast Orchester mit lässiger Eleganz.



Schnellsuche

Zur Expertensuche